Zum Inhalt

Die Anti-Tank-Waffen der Engineer Klasse in Battlefield 4

Last updated on November 26, 2013

In BF4 sind die Anti-Tank-Waffen der Engineer-Klasse erheblich unterschiedlicher als in Battlefield 3. Daher hier die Pro-Tipps für die Waffen, die Ihr gegen Fahrzeuge einsetzen könnt:

Wenn Ihr die Engineer-Klasse spielt, nehmt immer das Field-Upgrade „Anti-Tank“! Dadurch bekommt Ihr die doppelte Anzahl an Raketen und Minen. Wenn Ihr eher defensiv spielen wollt, könnt Ihr M15 Minen und M2-Slam Devices gleichzeitig mitnehmen. Wenn Ihr dann das Field-Upgrade „Anit-Tank“ erreicht habt, könnt Ihr so 6x Minen und 6x M2s mitnehmen, also 12 Objekte als Fahrzeug-Fallen platzieren!

Hier gibt es diese Anleitung als Video: http://youtu.be/qHOVaYnk6TM

[youtube]http://youtu.be/qHOVaYnk6TM[/youtube]

M2 SLAM

Source: http://www.globalsecurity.org/military/systems/munitions/slam.htm

Die M2 SLAM Mine ist eine Bewgungsmine gegen Fahrzeuge, sie wird nicht von Personen ausgelöst. Man kann die M2 SLAM auf zwei Arten einsetzen:

Entweder man klebt sie direkt an ein Fahrzeug. Bewegt sich das Fahrzeug nur wenig vor und zurück, wird die M2 nicht ausgelöst. Fährt das Fahrzeug aber ein paar Meter, explodieren die M2 SLAMs. Ihr könnt die M2 aber auch auslösen, indem Ihr eine Rakete oder Granate darauf schießt, sie explodieren aber sogar bei Pistolen- oder MG-Beschuss!

Oder man klebt die M2 an den Boden oder an Wände/Bäume etc. Dann zündet sie, wenn ein Fahrzeug in einigen Metern vorbei fährt. Wichtig: man muss das Device dazu NICHT an den Rädern etc anbringen, es zündet immer, wenn sich das Fahrzeug mehr als 2-3 Meter bewegt.

Vorteile: kann überall haften wie C4: am Boden, an Wänden/Bäumen oder direkt an Fahrzeugen. Die M2 SLAM Devices bleiben genau wie Minen auch nach dem Sterben des Spielers noch im Spiel und können so auch später zünden. Die M2 macht zwar weniger Schaden als C4, hat dafür aber einen entscheidenden Vorteil: gegenüber C4: wenn man das Device angebracht hat und stirbt, löst es trotzdem aus, während C4 mit dem Tod des Spielers verschwindet.

Nachteile: Geringerer Schaden als eine M15 Mine.

Gibt es das M2 SLAM Device auch in echt? Ja, und es funktioniert tatsächlich als Mine, die auf vorbeifahrende Fahrzeuge reagiert. Links:

M15 Mine

Vorteile: Ablegen und was anderes machen, sie bleiben liegen, bis sie explodieren. Stirbt der Spieler, bleiben die Minen trotzdem liegen. Legt man mehr Minen ab, als man tragen kann (Standard: 3, beim Anti-Tank-Field-Upgrade 6), so verschwinden die Minen, die man zuerst gelegt hat. Man kann die M15 Mine nur mit Granaten oder Raketen zum Explodieren bringen, mit Gewehren darauf schießen bringt nichts. Diese sind optisch kaum zu sehen (ganz anders als in BF3), nutzt der Panzer-Fahrer aber IR-Sicht, sind die Minen nicht zu übersehen.

Nachteile: Wenn man sie direkt am Fahrzeug ablegt und dieses dann los fährt, explodieren sie NICHT, es muss vor dem Losfahren ein gewisser Abstand zu der Mine bestehen. Will man also einen Panzer zerstören, hinter dem man sich gerade versteckt: Minen ablegen und dann eine Granate darauf werfen. Achja: weglaufen wäre dann auch nicht schlecht :).

FGM-172 SRAW

Vorteile: Diese Waffe verursacht erheblichen Schaden. Sie kann nach dem Abfeuern gelenkt werden, so lange man im Zoom bleibt, so sind bewegliche Ziele sehr einfach zu treffen. Zusätzlich kann sich die Rakete auf ein Ziel einloggen, das von einem Recon mit Laser markiert ist. In diesem Fall fliegt die Rakete von oben auf ihr Ziel, ohne dass man sie noch lenken muss.

Nachteile: Wenn man direkt nach dem Abschießen die Waffe absetzt oder wechselt, fliegt die Rakete irgendwohin, wenn man also ohne Lasermarkierung arbeitet, muss man relativ lange die Deckung verlassen.

FGM-148 Javelin

Vorteile: mittlerer bis hoher Schaden. Kann sich ohne Lasermarkierung auf Ziele aufschalten und folgt diesen dann automatisch, so lange man die Markierung im Sucher behält. Ist ein Ziel von einem Aufklärer per Laser markiert, fliegt die Rakete höher in die Luft und beschädigt das Ziel von oben, dabei verursacht sie erheblich mehr Schaden. Dafür muss man die Markierung aber auch im Sucher behalten, das funktioniert aber auch durch Objekte wie Berge oder Häuser.

Nachteile: kann nur abgefeuert werden, wenn sie aufgeschaltet ist. Das Aufschalten dauert recht lange.

MK153 SMAW

Vorteile: Sie fliegt schneller und in einer flacheren Kurve als die RPG.Die Waffe kann sofort abgefeuert werden und muss nicht gesteuert werden. Die RPG-7 verursacht bei Fahrzeugen vorne relativ wenig Schaden, an den Seiten mittleren und hinten großen Schaden.

Nachteile: bei Zielen, die sich bewegen, muss man entsprechend vorhalten.

RPG-7V2

Gleiche Werte wie die MK153 SMAW, allerdings fliegt sie langsamer und in einem stärkeren Bogen.

MBT LAW

Vorteile: keine

Nachteile: egal wo sie trifft, sie macht nur 21 Schaden.

Published inBattlefield 4